RSS start | index | login or register | find | edit
Online for 6942 days.




sticky snips:



no backlinks


9 active users:

unknown (9)

Recent edits:

2003-08-31 stick
by unknown, a long time ago

gerade wieder mal mit der palm entwicklung beschäftigt - und zwar die hardcore variante bestehend aus Application und [create Conduit] in C/C++. Jedes mal erstaunlich wieviel C code man schreiben muss bis endlich auch nur irgendetwas funktioniert... 8h gecoded und die applikation macht noch genau gar nichts:) - ein paar nicht funktionelle views und ein conduit, der zwar funktioniert aber nichts tut...

vielleicht wäre es gescheiter gewesen den Conduit in [create Java] und die application mit [create J2ME] zu entwickeln... da ich aber mittlerweile (zwar nicht intensiv aber stetig) mit dem C/C++ setting arbeite, war es fraglich ob die zeitersparnis die sicherlich im Palm Java framework steckt, die einarbeitungsverluste bei diesem doch kleinen projekt (geschätzter aufwand 40h) aufwiegen würde?! (jemand erfahrung damit?)

njo - was man dabei aber nicht vergessen darf, ist das als "kleiner" bonus man etwas dazugelernt und sich damit selbst wieder wertvoller gemacht hätte... abgesehen davon, dass neue "technologien" immer etwas kultiges zum probieren/lernen sind...

bezüglich lernen bzw. persönlichen "marktwert" hat Eric Sink den artikel Career Calculus geschrieben - den ich bei gelegenheit übrigens noch auf tsr.strain.at kommentieren/diskutieren will...


unknown a long time ago ago:
ich hab keinen plan wie "nativ" sich J2ME apps auf palm anfuehlen koennen - und ob diesbezgl J2ME/Palm nicht vielleicht eine nicht so tolle kombination ist. aber generell glaub ich das J2ME ein nicht uninteressantes investment (in hinblick auf lernaufwand) ist.

unknown a long time ago ago:
ja - waere es gewesen... schon alleine um die "nativität" sich einmal näher anzusehen.

Please log in (you may want to register first) to post comments!
No attachments for this snip.
Upload / manage attachments!
  c'est un vanilla site